Umgesetzte Vermögensprojekte

  • Asendorf, Ent-spurt e. V.

    Wohnen im Alter, im ländlichen Raum. Selbständig und mobil. Gegenseitige Hilfe.

  • Berlin, denk-mal Eiswerder13 gGmbH

    Selbstständiges gemeinsames Arbeitsleben in einem unkonventionellen, teilweise ökologisch umgebauten, historischen Denkmalobjekt, am Rande eines Parks auf der Insel Eiswerder.

  • Berlin, ExRotaprint gGmbH

    Das Vermietungskonzept lautet "Arbeit, Kunst, Soziales". Diese Mischnutzung soll eine sozialverträgliche und integrative Entwicklung im Quartier befördern.

  • Berlin, Junostr. 1 GbR

    Selbstverwaltetes Wohnen, Herausnehmen von Grund und Boden aus der Spekulation.

  • Berlin, Leuchtturm eG

    Umsetzung der Idee von gemeinschaftlichem, generationsübergreifendem Wohnen in einem selbstverwalteten Haus, zentral in Berlin.
Wohngemeinschaften, Familien, Alleinerziehende und Singles.

  • Berlin, Lichte Weiten e.V.

    Der Verein Lichte Weiten macht gemeinschaftliche und sozial orientierte Wohnformen bekannt und verbreitet diese. Besonderes Augenmerk gilt dabei benachteiligten Gruppen oder solchen in besonderen Lebenslagen.

  • Berlin, LOK18 – Haus der Parität Schöneberg

    Ein „Sozialgebäude“ im vollständigen Eigentum der Stiftung trias für Menschen mit psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen sowie einer KiTa und Seniorenwohnungen.

  • Berlin, SelbstBau eG, Alte Schule Karlshorst

    Viele Ältere, Rollstuhlfahrer, Geringverdiener. Aber auch eine Kinderwohngruppe – eine bunte Mischung aus Karlshorst.

  • Berlin, SelbstBau eG, Eiswerder 13 Werkstatt

    In diesem hufeisenförmigen Klinker-Flachbau realisiert die Mietergenossenschaft Selbstbau e.G. gemeinsam mit der Stiftung trias ein Genossenschaftswohnprojekt.

  • Berlin, SelbstBau eG, WERKPALAST

    Mehrgenerationen - nachbarschaftliches Wohnen - Ökologisches Bauen - Fernwärme, Niedrigenergiestandard, - gemeinschaftliches Wirtschaften, kostengünstige Mieten.

  • Berlin, Sonnenhaus e. V.

    Mehrgenerationen- nachbarschaftliches Wohnen- Senioren, Familien, Behinderte, Alleinerziehende. Ökologisches Bauen- Auswahl der Materialien. Fernwärme, Regenwassernutzung, Niedrigenergiestandard, behindertengerechtes Bauen.

  • Berlin, StadtGut Blankenfelde e. V.

    Naturschutzstation, Dorfmuseum, Wiederherstellung des ehemaligen Gutsparkes, Gesundheit und Therapie, Hofladen, Café, Gewerbe, Generationsübergreifendes Wohnen in sozialer Verantwortung.

  • Bochum, Glockenhof Bochum eG

    Die Idee des gemeinsamen Wohnens ist ein "Wohnen bis zuletzt". barrierefreie Wohnungen, eine Wohngemeinschaft (Gruppenwohnung) für ältere, pflegebedürftige oder behinderte Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf.

  • Breitendorf, Dornröschen GbR

    Ein "Ortes der Gesundheit" soll sich verwirklichen. Gestaltung der landschaftlichen Räume, die Gartengestaltung.

  • Dahlem-Harmstorf, Mittendrin Leben eG

    Generationsübergreifendes Wohn- und Gemeinschaftsprojekt im Landkreis Lüneburg: ökologisch, sozial, spirituell und politisch wach, solidarisch und experimentierfreudig.

  • Hattstedt, Altes Pastorat Hattstedt e. V.

    Wohngemeinschaft durch Vermietung, gemeinsames Nutzen von Gemeinschaftsräumen, Küchen und Bädern. Nachbarschaftliches Engagement und Erhalt des Anwesens als Bestandteil des alten Dorfkernes.

  • Inning-Heldering, Lebens(t)raum e. V.

    Gemeinsames Lebens- und Wohnprojekt. Trotz Behinderung ein selbstbestimmtes Leben in einer Gemeinschaft von Behinderten und Nichtbehinderten führen.

  • Kassel, Förderverein Studieren und Wohnen e. V.

    Ein Projekt junger Studenten aus 1994: Lehmsteine, Dachbegrünung. Passive Energienutzung, Solarkollektoren.

  • Kassel, Sonnenau GbR

    Mehrgenerationen- nachbarschaftliches Wohnen, Anthroposophie Ökologisches Bauen. Weiterentwicklung vorgesehen.

  • Mönchwinkel, Winkelmönsch e. V.

    Gemeinschaftliches Experimentierfeld und natürlicher Erholungsraum. Begegnungsstätte, für Gedankenaustausch zwischen Ost-West, sowie interkulturell und generationsübergreifend.

  • München, KunstWohnWerke eG

    Orte in der Stadt zu schaffen, an denen Künstler und Kreative aus allen Bereichen dauerhaft miteinander arbeiten und leben können. Quartiersaktivitäten.

  • Relsberg, Im Hintereck 7

    Gemeinschafts-Wohnprojekt im (sehr) ländlichen Raum, Umnutzung einer alten Scheune im Bestand, konsequent baubiologischer Umbau, Revitalisierung ehemaliger Nutz- und Bauerngärten.

  • Seelow, Altes Pfarrhaus Seelow e. V.

    Naturkostladen mit Café. Die Ökologisierung der Gesellschaft, ein nachhaltiges Miteinander von Mensch und Umwelt und  die Förderung alternativer kultureller Angebote.

  • Siegen, Bau- und Wohngenossenschaft „Lebendiges Wohnen“ eG

    Mehrgenerationen
- nachbarschaftliches Wohnen - Anthroposophie
 Ökologisches Bauen Holz-Hackschnitzelheizung, Regenwassernutzung, gemeinschaftliches Wirtschaften, dauerhaftes Wohnrecht zum erschwinglichen Preis.

  • Steinhöfel, Zusammen in Neuendorf S.A.N.D.E. e.V.

    36 Hektar Land, rund 40 Minuten von Berlin entfernt, historische Stätte und Lebensmittelpunkt für aktuell rund 30 Menschen: Leben und Arbeiten im Kollektiv, getragen von Wissensaustausch auf dem Landgut Neuendorf im Sande.

  • Weimar, ProjektWerk eG

    Das ProjektWerk wird Generationen von Menschen zu günstigen Mieten offen stehen, um ihre Ideen heute und in Zukunft umzusetzen. Mit einem Café, großzügigen Freiflächen und den hier hergestellten Produkten werden die Pforten der alten Wägetechnik geöffnet und das Quartier als ein sinnstiftender Raum etabliert.

  • Wuppertal, Bahnhof Beyenburg

    Das überwiegend schieferverkleidete Gebäudeensemble von 1888 wurde 100 Jahre später als Baudenkmal eingetragen. Der Bahnhof wird durch eine Fachschule für soziale Berufe und ein Wohnheim für erwachsene Menschen mit seelischen Erkrankungen und Behinderungen genutzt.

  • Zierenberg, Lebensbogen eG

    Generationsübergreifende Lebensgemeinschaft mit der Einigung auf gemeinsame Werte, und auf der Basis von Vertrauen und Wertschätzung. Aufbau eines sozio-kulturellen Zentrums.